Aktuelles

Krankschreibung

Wir empfehlen bei fieberhaften Infekten oder Magen-Darm die AU ohne Mitarbeiter-/ Arztkontakt. Sollte das Fieber nach 3 Tagen nicht besser sein, können Sie immer noch einen Termin vereinbaren. Wir wollen so die Ansteckung vermeiden.

Urlaub/ Praxisschließungen 

10.05., 31.05. und 04.10. 2024 Dr. Döschl (10.05. und 04.10.24 auch Fr. Dr. Grieb) 

19.08.-23.08.2024  Fr. Dr. Kettner und Fr. Dr. Kessler

02.01.-03.01.2025 Dr. Döschl sowie Fr Dr. Kettner und Fr Dr. Kessler

Unsere Vertretungspraxen:

Dr. Döschl: in FN 07541/ 402890

Fr. Dr. Kessler und Kettner: in Markdorf 07544/ 9597777

Fr. Dr. Grieb: in Markdorf 07544/ 9137444

Hausarztpraxis Immenstaad: 07545/ 1500

Praxis Neugestaltung

Wir werden unsere Praxisräume erweitern und planen im Erdgeschoß des Hauses unser Angebot für Sie auszubauen. Dabei wird es dort einen zentralen Empfang geben, wo Sie die Rezepte, Überweisungen, usw. abholen und andere organisatorische Dinge erledigen können. Hier wird es auch eine Akutsprechstunde  z.B. für Infekte und andere Erkrankungen und Impfungen geben.  In den oberen Praxisräumen werden dann nur noch die Patienten mit entsprechendem Termin behandelt. 

Wir hoffen, daß das ihre Zustimmung finden wird. Bitte sehen Sie uns ggf. anfägliche Beeinträchtigungen nach.

Politik

Viele dankbare Gesten haben wir für unsere Bereitschaft erhalten, neue Patienten aufzunehmen. Einige Praxen sind verweist, und viele Patienten sind derzeit ohne hausärztliche Betreuung. Auch die Politik hat sich mahnend an uns gewandt, wir sollen den Versorgungsengpass abmildern, längere Öffnungszeiten anbieten und mehr Menschen behandeln. Jetzt kommt dafür die Ohrfeige und auch noch rückwirkend. Für das Winterquartal wurde mir ein vierstelliger Betrag für meine Mühe, mehr gearbeitet zu haben, einbehalten. Leistungen wurden nicht bezahlt und mir von meinem Honorar abgezogen. Ich werden nun darüber nachdenken, wieder Dienst nach Vorschrift zu machen. Sobald wir unsere Quote erfüllt haben, müssten wir die Praxis schließen und sowieso keine neuen Patienten mehr annehmen. Ist das die politische Botschaft vom Gesundheitsminister?